EIZELLSPENDE PROCREA - ITALIEN

ProCrea Zentrum für Fruchtbarkeit und künstliche Befruchtung

Eizellspende für assistierte Befruchtung in Italien


Tel. +39 02 600 630 41




Eizellspende: therapeutischer Weg
ProCrea ist in der Lage den eigenen Patienten, für Fälle in denen man auf die Eizellspende zurückgreifen muss, eine Rundum-Betreuung während des diagnostischen und therapeutischen Verlaufs zu bieten.

Grundlage dafür ist ein Netzwerk von internationalen Spezialisten im Bereich der Reproduktionsmedizin, die von ProCrea ausgesucht und bewertet wurden, sowohl für die Auswahl von Eizellspenderinnen als auch für die für diesen Therapietyp notwendigen Labortechniken. Dank der mittlerweile andauernden Zusammenarbeit mit dem Zentrum Le Betulle di Appiano Genitle (COMO – Italien) und der Nähe zu unserem Sitz in Lugano, sind wir in der Lage den Paaren mit unserer Erfahrung.

Zum Schutz der beteiligten Personen, sieht die Norm Geheimhaltung und gegenseitige Anonymität vor.

Zugang und Prozedur der Eizellspende
Die Indikationen für eine Eizellspende sind:
- Insuffizienz der Ovarialfunktion;
- Physiologische vorzeitige Menopause;
- Chirurgische Menopause (teilweise oder vollständige Entfernung der Eierstöcke);
- Genetisch vererbbare Krankheiten;
- Wiederholt erfolglose künstliche Befruchtungen;
- Wiederholt erfolglose Embyroeinnistung;
- Endometriose.

Die Prozedur der Eizellspende verläuft in drei Phasen:

1. Aktivierung des Reproduktionssystems der empfangenden Frau, damit die Gebärmutterschleimhaut für den Empfang von Embryonen bereit ist;

2. Die gespendeten Eizellen werden durch IFV befruchtet (in dem Eizellen und Spermien des Partners oder, falls notwendig, des Spenders zusammengeführt werden) oder ICSI (in jede Eizelle wird ein eigens dafür ausgewähltes Spermium eingesetzt);

3. Transfer der Embryonen in die Gebärmutter der empfangenden Frau durch ein ambulantes Verfahren, das weder Narkose noch Einweisung in das Krankenhaus notwendig macht. Die Anzahl der zu transferierenden Embryos wird von den Ärzten bestimmt.


ProCrea die Wissenschaft der Professionalität
Die Eizellspenderinnen für die Eizellspende werden spezifischen Untersuchungen unterzogen, zur Sicherstellung, dass sie nicht an genetischen, vererbbaren Krankheiten oder Infektionskrankheiten leiden, die auf die Kinder übertragen werden können. Die gesammelten Informationen beinhalten die phänotypischen und psychologischen Eigenschaften der Spenderinnen, damit das medizinische Team bei der Auswahl der Eizelle die maximal mögliche, phänotypische Übereinstimmung mit der empfangenden Frau auswählen kann.

Die Ergebnisse einer Eizellspende sind statistisch sehr hoch: da Eizellen von jungen Frauen in bester Gesundheit verwendet werden können, liegen die Erfolgsraten bei etwa durchschnittlich 60 % beim ersten Versuch.

Das ProCrea Team steht zur Verfügung, für weitere Informationen in Bezug auf die Eizellspende.

Das ProCrea-Team für Eizellspende

Das Team für die Eizellspende besteht aus einer Gruppe von Ärzten und Biologen, spezialisiert in der Physiopathologie der Reproduktion, und bietet höchste Professionalität und Kompetenz.

Ein Team von Assistenten und Krankenpflegern kümmert sich außerdem, in Zusammenarbeit mit den Ärzten, um das Paar und bietet eine Erreichbarkeit von 7 Tagen die Woche. Somit wird ermöglicht, den diagnostischen und therapeutischen Verlauf der Eizellspende unbeschwert anzugehen.

Iride Zanotti ist die Koordinatorin der Patienten im Bereich der Eizellspende von ProCrea, zuständig für das Eizellspenden-Team von ProCrea. Sie wird Sie während des gesamten Verlaufs, sowohl bei ProCrea als auch im Le Betulle, begleiten. Iride steht zu Ihrer vollsten Verfügung für:

1. Administrative Assistenz der Patienten im Bereich der Eizellspende;
2. Auswahl der Spenderin;
3. Koordination mit dem medizinischen Team für eine konstante Aktualisierung des Verlaufs der Stimulation der Spenderin, Bestätigung des Pick-Up Ergebnisses und Ankunftsdatum der Spende im Zentrum Le Betulle;
4. Assistenz und Begleitung im Zentrum Le Betulle.

Kontaktdaten des Eizellspenden-Teams von ProCrea
email: ovodonazione@procrea.ch
iride.zanotti@procrea.ch
Tel: +39 02 600 630 41


KOSTEN DER EIZELLSPENDEN-THERAPIE (Erster Zyklus): Euro 8'500.- (6 Eizellen) - Euro 9'500.- (8 Eizellen)
Darin ist Folgendes enthalten:

1. Untersuchungen, Ultraschall und hormonelle Entnahmen während der Vorbereitung der Schleimhaut für die Empfängerin (falls bei ProCrea durchgeführt)
2. Auftauen der Eizellen (ein Eizellenpaket besteht aus 6 oder 8 Eizellen) und Befruchtung
3. Transfer von 1 oder 2 Embryonen (Entscheidung erfolgt mit dem Arzt)
4. Blutentnahme und Bestimmung des Beta-HCG-Wertes ( Schwangerschaftshormon) falls bei ProCrea durchgeführt
5. Screening, Arzneimittel und Eizellenentnahme bei der Spenderin
6. Vorbereitung und eventueller Transport der Samenflüssigkeit

Folgendes ist nicht enthalten:

- Frau: Probetransfer, diagnostische Untersuchungen und Arzneimittel
- Mann: Spermiogramm und Kryokonservierung der Samenflüssigkeit, diagnostische Untersuchungen.

Eventuelle heterologe Befruchtung, männlich 500 Euro

Eventuelles auftauen und zusätzliche Transfer zum ersten, für kryokonservierte Embryonen 2.000 Euro - pro Versuch

Eventuelle Kosten für einen zweiten Komplett-Zyklus mit neuer Spenderin: 7.000 Euro

Das ProCrea Team steht zur Verfügung, für weitere Informationen zur Prozedur der Eizellspende.

ERFAHRUNGSBERICHTE

SARA
"Ich danke ProCrea und dem Team von Frau Dr. Bellavia, ich werde sie alle immer im Herzen tragen“


Ich wurde bei ProCrea behandelt. Mein Weg war kein leichter, da ich einige Probleme habe, jedoch habe ich durch die stetigen Beratungen durch den Arzt und durch seine Anweisungen den Mut gefunden weiterzumachen. Ich habe Glück gehabt und es ist alles gut gegangen und nun bin ich Mutter eines wunderschönen Kindes. Ich wurde von Frau Dr. Bellavia betreut, die ich im letzten Jahr kennen gelernt habe, während einer Informationsveranstaltung, die ProCrea ich glaube monatlich veranstaltet, und dort habe dann die Untersuchung gebucht. Während dieses Tages sprach sie mit mir über Endometriose, mein Problem, als ich sie nach der Veranstaltung getroffen habe. Der Weg, für Menschen die sich für eine künstliche Befruchtung entscheiden ist häufig nicht einfach, ich habe es selbst erlebt, ich kann Ihnen jedoch garantieren, dass ProCrea das richtige Zentrum ist, in dem Sie betreut werden und stets Antworten auf Ihre Fragen und Ihre Ängste erhalten. Nochmals danke an ProCrea und an das Team von Frau Dr. Bellavia, ich werde sie alle immer im Herzen tragen.

Mehr lesen

GENNY
"Auf Grundlage meiner Erfahrung kann ich Frau Dr. Bellavia nur danken"


Ich bin 38 Jahre alt und hatte keinen leichten Weg. Ich hatte bereits ein paar Fehlschläge in einem italienischen Zentrum, daher verstehe ich die Stimmung von jemandem, der keinen Erfolg gehabt hat, vor allem wenn man dann an den Arzt vor sich hat, der nach diesem langen beschwerlichen Weg (der bezahlt wird), einen mit den Worten entlässt „ es ist Ihre Schuld, Sie haben zu lange gewartet“. Ich und mein Mann haben uns nicht entmutigen lassen und Freunde mit ähnlichen Problemen haben uns ProCrea empfohlen. Wir haben mehr bezahlt, Anstrengungen unternommen und schließlich haben wir es geschafft und zwar nicht beim ersten Versuch. Auf Grundlage meiner Erfahrung kann ich Frau Dr. Bellavia nur danken. In Italien wurde ich nicht so gut betreut wie bei ProCrea. Viel Glück und niemals aufgeben!

Mehr lesen

ELET
"Nach vielen negativen Ergebnissen habe ich mich für ProCrea entschieden"


Hallo, ich würde gerne meine Erfahrung mit ProCrea schildern und Ihnen so Mut machen. Ich wurde in Italien von zwei Zentren betreut und habe nach vielen negativen Ergebnissen beschlossen mich an ProCrea zu wenden. Ich habe die Eizellspende unter Betreuung von Frau Dr. Bellavia durchgeführt und endlich war das lang ersehnte Ergebnis da. Bei Zweifeln habe ich oft angerufen und die Ärztin war immer sehr nett und zuvorkommend in ihren Antworten. Ich empfehle Ihnen niemals aufzugeben, weil wenn ich das getan hätte wäre ich jetzt nicht schwanger. Viel Glück.

Mehr lesen

JSTAR
"Beim ersten Versuch im Zentrum wurde ich mit Zwillingen schwanger"


Nach 10 Jahren erfolgloser Therapien mit ICSI und IVF in zwei berühmten Krankenhäuser in Norditalien, vielen Rückschlägen und Frustration, habe ich mich an das Zentrum ProCrea gewandt, als letzter Versuch, diesmal um eine andere Therapie auszuprobieren: die Eizellspende. Ich bin nicht jung, ich bin 45 Jahre alt, aber beim ersten Versuch im Zentrum bin ich mit Zwillingen schwanger geworden, und bin jetzt im dritten Monat der Schwangerschaft und sie wachsen gut, Gott sei Dank. Ich danke herzlich Frau Dr. Bellavia und ihrem Team sowie allen Profis des Zentrums ProCrea dafür, dass sie mir Unterstützung gegeben haben, wenn ich sie brauchte, aber vor allem dafür, dass sie mir und meinem Mann geholfen haben diesen wunderschönen Traum Wirklichkeit werden zu lassen!

Mehr lesen


Künstliche Befruchtung, die ersten Kinder durch Eizellspende mit ProCare wurden geboren
Zwei italienische Zwillinge haben den Traum eines Paares, Eltern zu werden, gekrönt. «Die Spende von Eizellen ermöglicht es auch ernste Unfruchtbarkeit zu überwinden», erklärt das Zentrum für Reproduktionsmedizin ProCrea in Lugano

Die ersten Kinder durch Eizellspende im Zentrum für Reproduktionsmedizin ProCrea in Lugano wurden geboren. Es handelt sich um wunderschöne Zwillinge, ein Junge und ein Mädchen, italienischer Nationalität. Die Eltern, die schon lange versuchen schwanger zu werden, haben sich nach einigen Versuchen an das Zentrum ProCrea gewandt. «Es war Oktober 2014 als sie hier ankamen», erinnert sich Michael Jemec ärztlicher Direktor des Zentrum ProCrea in Lugano. «Auch wenn die Frau eine relativ schwierige Situation aufwies, jedoch nicht im fortgeschrittenen Alter war, haben wir einen ersten Versuch mit IVF unternommen. Leider hat dieser erste Versuch nicht geklappt. Weiter auf diesem Weg zu bleiben hätte zu keinem Ergebnis geführt, also haben wir im März 2015 die Eizellspende vorgeschlagen. Sie haben den Vorschlag angenommen und die Prozedur wurde eingeleitet».

Die Suche nach der Spenderin, auf Grundlage der Eigenschaften der zukünftigen Mutter, hat in kurzer Zeit zu positiven Ergebnissen geführt. So war es möglich innerhalb weniger Monate die gesamte Behandlung zu beginnen: von der Stimulation mit Eizellentnahme der Spenderin, bis zu ihrer Befruchtung mit dem Samen des Partners und dem Einsetzen der Embryonen. «Es hat alles funktioniert. Und Anfang April hat die Frau wunderschöne Zwillinge zur Welt gebracht. Der Junge wog 2,5 kg, das Mädchen etwas weniger 2,45 kg. Beide sind gesund, wie die Mutter», fährt Jemec fort. «Eine große Freude für das Paar, aber auch für uns. Der Einsatz unseres Teams, dank der internationalen Zusammenarbeit mit ausgewählten Strukturen, hat zur Erfüllung eines großen Traums geführt. Für ProCrea repräsentieren diese Zwillinge die ersten Kinder, die per Eizellspende geboren wurden, eine Technik, die auch ernste Unfruchtbarkeit bei der Frau lösen kann».

Für eine von zehn Frauen mit Unfruchtbarkeit ist die Eizellspende der einzige Weg, um zu einer Schwangerschaft zu kommen und Mutter zu werden. «Das ist keine unbedeutende Prozentzahl», fügt der Fachmann von ProCrea hinzu,«der Wunsch ein Kind zu bekommen, der für einige Frauen ein natürlicher Weg ist, wird für einige andere Frauen zum Hürdenlauf. Die Spende von Eizellen ermöglicht in bestimmten Fällen die Erfüllung eines wichtigen Traums; der Traum eines Lebens». Die Eizellspende ist eine Technik der heterologen künstlichen Befruchtung, die eine Eizellspende von einer Frau an eine andere Frau vorsieht, um Unfruchtbarkeit zu überwinden.

«Es ist eine Prozedur, die nur nach Durchführung genauerer Untersuchungen und Diagnose von offensichtlichen, auf andere Weise unlösbaren Problemen, eingeleitet wird», erklärt Jemec.

«Die Eizellspende wird empfohlen in Situationen, in der die Ovarialfunktion nicht gegeben ist, bei fortgeschrittener Endometriose und vorzeitiger physiologischer Menopause, sowie chirurgischer Menopause. In diesem Fall standen wir vor einer Situation, die wiederholte Fehlschläge im Bereich der künstlichen Befruchtung aufwies: eine Situation von Unfruchtbarkeit des Paares, ohne sichtbare Gründe; es lag kein fortgeschrittenes Alter vor, die männlichen Parameter waren gut, allerdings gab es auf der weiblichen Seite die Schwierigkeit zu einer Befruchtung der Eizelle zu kommen. Das Zurückgreifen auf eine Spenderin hat dem Paar ermöglicht den eigenen Traum zu erfüllen».


Via Clemente Maraini 8
CH 6900 Lugano
T.: +41 91 924 55 55
F.: +41 91 924 55 56

Rufen Sie aus Italien ohne Zusatzkosten an:
+39 02 600 630 41



„Ein Team von mehr als 50 Spezialisten, darunter Ärzte, Biologen, Genetiker, Krankenpfleger und Hilfspersonal, garantiert eine effiziente und sichere Einrichtung“

ProCreaLab
ProCreaAndro
ProCreaStemCells


Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, Sie gelesen haben und Privatsphäre Privatsphäre zu akzeptieren.